Minis St. Wolfgang

Minis machen Sportabzeichen!

Dieses Jahr gabs bei den Minis eine neue Aktion, nämlich das Sportabzeichen. Am 13.7. trafen wir uns dafür am Sportplatz der ETSV 09 und legten gleich in der Früh los! Insgesamt 11 Ministranten traten an, viele Altersklassen waren vertreten. In olympiaähnlichen Disziplinen wie z.B. Sprinten, Weitsprung, Speerwerfen, Schleuderball, Schwimmen und Langstreckenlauf zeigten alle ihr sportliches Können. Zwar wurde uns das Wetter etwas zum Verhängnis, da es immer wieder leicht zu nieseln begann, dennoch waren alle hochmotiviert und glänzten mit sportlichen Höchstleistungen. Und auch wenn mal eine Disziplin nicht ganz so gut klappte, konnte dies schnell mit einer weiteren Disziplin ausgeglichen werden. Hier war vor allem Teamgeist gefragt und mit genügend anfeuernden Minis schaffte jeder die erforderlichen Leistungen. Nachmittags machten wir uns dann alle auf ins Ergomar, um den Schwimmnachweis abzulegen und die restlichen Disziplinen zu bewältigen. Nachdem dies geschafft war, plantschten wir alle noch ein bisschen herum und verbrachen den restlichen Nachmittag im Schwimmbad. Schlussendlich hat jeder das Sportabzeichen gemeistert und wir machten und etwas erschöpft, aber sehr glücklich wieder auf den Heimweg.

Weitere Fotos

Hofbergpokalsieger!

Am Samstag, den 6. Juli war es soweit, der 6. Hofbergpokal fand statt. Neben uns nahmen noch drei weitere Mannschaften teil. Wir bestritten das Eröffnungsspiel gegen die Pfarrjugend von St. Nikola. Dieses konnten wir deutlich mit 3:0 gewinnen. Das nächste Spiel ging gegen die gastgebende Mannschaft aus Hl. Blut. Es endete 2:0 für St. Wolfgang. Hätten wir unser drittes und letztes Spiel gegen die Minis von St. Anna aus München gewonnen, hätte uns den Turniersieg keiner mehr nehmen können. Dem war aber nicht so. Wir gingen zwar mit 1:0 in Führung, jedoch fiel durch einen unberechtigten Freistoß, bei dem die Freistoßmauer löchrig war und somit den Ball unhaltbar ins Tor abfälschte, unglücklich der Ausgleich. Dieses Spiel ging somit 1:1 unentschieden aus. Jetzt lag unsere Hoffnung auf dem Spiel Hl. Blut gegen St. Anna. St. Anna durfte nicht höher als mit einem Tor Unterschied gewinnen. In einem spannenden Spiel, bei dem immer eine Mannschaft in Führung ging und die andere sofort ausglich, gewann St. Anna mit 5:4. Somit wurden wir erneut, wie im Vorjahr, Hofbergpokalsieger.

Wir bedanken uns beim VdPj Hl. Blut für die Einladung und die super Organisation und hoffen, dass der Mannschaft aus Eggenfelden, die auf der Anfahrt einen schweren Autounfall hatte, nichts passiert ist und freuen uns schon auf den nächsten Hofbergpokal.

Weitere Fotos