Minis St. Wolfgang

Neuwahl beim VdPj St.Wolfgang

Turnusgemäß fand Ende Dezember nach zwei Jahren die Wahl des Leitungsteams des Verbandes der Pfarrjugend (VdPj) St. Wolfgang statt. Dabei galt es, das Amt des männlichen und der weiblichen Vorsitzenden sowie des/der Kassenwart*in zu besetzen. Aufgrund der coronabedingten Kontaktbeschränkungen fand die Wahl dieses Mal als Briefwahl statt.

Der gesamte alte Vorstand (Josi Huber und Florian Zierer als Vorsitzende, sowie Maria Langmaier als Kassenwartin) stand für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Bei einer Wahlbeteiligung von rund 60% wurden mit einer deutlichen Mehrheit Antonia Eichner und Marius Franz als neue Vorsitzende ins Amt gewählt. Ebenso deutlich votierten die als geborene Mitglieder des VdPj stimmberechtigten Ministrant*innen für Fabeni Djaba Lamboni als neue Kassenwartin.

Zugleich als Vertreter des BDKJ Landshut-Stadt übergab dessen Vorsitzender Florian Zierer den frisch gewählten VdPj-Vorsitzenden und der Kassenwartin ein kleines Präsent zum Amtsantritt und dankte dem ehemaligen Vorstand für seine zuverlässige Arbeit in den letzten Jahren.

Als VdPj St.Wolfgang sind unsere Ministrant*innen verbandlich organisiert und Mitglieder im BDKJ Landshut-Stadt. Bei den Kreisversammlungen des BDKJ können die VdPj-Vorstände die Interessen der Pfarreijugend auf Stadtebene vertreten. Der VdPj hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Kontakt zwischen den Pfarrjugenden in Landshut zu pflegen. Als Verband können die Ministrant*innen außerdem beim Stadtjugendring Fördergelder beantragen (z.B. für das Zeltlager, Ausflüge und sonstige Anschaffungen).

Jugendgottesdienst in St. Wolfgang

Zeltlager, Sternsingen, die ein oder andere Schnitzeljagd durch die Siedlung – Alles Aktionen, die ein/-e Ministrant*in in St. Wolfgang erleben darf. Genauso wie den Jugendgottesdienst am 27.09., wozu auch andere Gemeinden eingeladen waren. Unter dem Motto "Freundschaf†" wurde den Jugendlichen nicht nur Freundschaft als die Beziehung unter sehr guten Bekannten, sondern vor allem die Freundschaft mit Jesus auf "moderner" Basis näher gebracht.

Zur Eröffnung des Gottesdienstes sah man ein kleines Video von einem Gruppenchat zwischen drei Freunden. Einer der Drei hat um Hilfe für die Vorbereitung seiner Geburtstagsfeier gebeten. Der Eine bietet seine Hilfe an, der Andere muss leider absagen. Letztendlich hat der Erste aber doch kein Zeit oder keine Lust und sagt ab, wobei der Andere kurzfristig Zeit gefunden hat und sich beeilt, um seinem Freund zu helfen.
Auch in der Lesung wurde auf das Thema eingegangen: Man soll nicht nur auf sich selbst schauen, sondern auch auf das Wohl der Anderen. Und auf dieser Ebene beruht auch die Freundschaft zu Jesus, wie man in der Predigt erfahren hat.

Am Ende des Jugendgottesdienstes, der mit Musik vom Jugendchor begleitet wurde, fanden alle Besucher unter ihrem Stuhl noch ein kleines Freundschaftsarmband mit drei Perlen, welche die Dreifaltigkeit darstellen sollten. Ein kleines Andenken an den Jugendgottesdienst vom September 2020.