Minis St. Wolfgang

Zwei Pokale beim Isar-Vils Cup

Am 25. Februar fand in Dingolfing die zweite Runde des Ministranten­fußball­turniers, der Isar-Vils Cup, statt. Von St. Wolfgang hatten sich sowohl die U14 als auch die Ü14 dafür qualifiziert. Das Turnier wurde im Modus Gruppenphase mit anschließenden Überkreuz- und Platzierungsspielen ausgetragen.

Zuerst durfte die Ü14 Mannschaft antreten. Bei sieben teilnehmenden Mannschaften wurde St. Wolfgang in die dreier Gruppe gelost was zur Folge hatte, dass wir nur zwei Gruppenspiele bestreiten mussten. Diese wurden souverän gewonnen (4:1 gegen Reisbach, 3:0 gegen Gottfrieding). Anschließed stand das Halbfinale gegen den Gruppenzweiten aus der anderen Gruppe, Falkenberg, an. Die Partie begann denkbar ungünstig für St. Wolfgang und wir gerieten schnell mit 0:3 in Rückstand, was dadurch begünstigt war das von Falkenberg einfach jeder Schuss auch ein Treffer war. Trotz aufopferungsvollem Kampf schafften wir es lediglich auf 3:4 zu verkürzen bevor die Uhr unter häufigen Unterbrechungen und Zeitspiel des Gegners, das der ansonsten gute Schiedsrichter nicht zu bemerken schien, schließlich ablief.
Somit mussten wir uns enttäuscht statt dem Finale mit dem Spiel um Platz 3 begnügen welches wiederum gegen Gottfrieding ging, die ihr Halbfinale gegen Ergolding verloren hatten. Dieses wurde mit 11:0 gewonnen und St. Wolfgang sicherte sich den 3. Platz. Das Finale gewann Falkenberg souverän mit 4:0 gegen Ergolding und somit waren wir wenigstens, wenn auch unglückglich, gegen den späteren Turniersieger ausgeschieden.

Kaum war die Siegerehrung zu Ende begann auch schon das Turnier der U14 Mannschaften. St. Wolfgang wurde zusammen mit Reisbach, Pilsting und Massing in eine Gruppe gelost. Das erste Gruppenspiel gegen Reisbach wurde gleich einmal mit 0:5 verloren, was vielleicht dadurch begründet werden konnte, dass dem Schiedsrichter mitten unter dem Spiel auffiel, dass die U14 Mannschaften mit 5 Feldspielern plus Torwart antreten durften, was natürlich das komplette taktische Konzept des Summer Trainerduos auf den Kopf stellte.
Im zweiten Gruppenspiel hatte sich die Mannschaft defensiv stabilisiert, aber die Offensive kam noch nicht ins Rollen und somit endete das Spiel gegen Massing 0:0. Um ein vorzeitiges Ausscheiden aus dem Turnier zu verhindern musste im letzten Gruppenspiel gegen Pilsting ein Sieg her. Tatsächlich konnte St. Wolfgang dieses Spiel durch ein Tor von Paul L. mit 1:0 für sich entscheiden und erreichte dadurch den zweiten Platz in der Gruppe.

Demnach stand als nächstes das Halbfinale gegen den ersten der anderen Gruppe, nämlich Falkenberg (!), an. In einer umkämpften Partie, in der St. Wolfgang früh mit 0:1 in Rückstand geriet, letztendlich aber ausgleichen konnte und kurz vor Schluss sogar den Sieg auf dem Fuß hatte, konnte kein Gewinner ermittelt werden und es kam zum Elfmeterschießen.
Dort zeigte sich St. Wolfgang ungewohnt unbeeindruckt und verwandelte die ersten beiden Elfmeter platziert, während unser Torwart den ersten Elfmeter mit etwas Unterstützung des Innenpfostens parieren konnte. Somit lag der Druck von Anfang an bei den Falkenbergern. Auch der dritte Elfmeter von St. Wolfgang wurde verwandelt wohingegen der Torhüter von Falkenberg seinen Elfer in Richtung Dingolfinger Nachmittagshimmel jagte. Somit hatte St. Wolfgang den ersten und letzten Matchball, denn Hannes L. (der das erste Gruppenspiel wegen terminlichen Unpässlichkeiten verpasst hatte) verwandelte sicher und machte den Einzug ins Finale perfekt.
Das Finale ging erneut gegen Reisbach, gegen die mach sich in der Gruppenphase schon eine 0:5 Klatsche geholt hatte. Offenbar war unsere Mannschaft nach dem Finaleinzug, was zugleich auch die mit Abstand beste Platzierung einer Wolfganger U14 Mannschaft der letzten Jahrzehnte war, noch so euphorisch, dass das Finale direkt mit 0:6 verloren wurde. Das konnte die Freude über den zweiten Platz (mit einem Torverhältnis von 2:11) jedoch nicht trüben.

Zwar konnte sich keine unserer Mannschaften für die nächste Runde, dem Wolfgangs-Cup, qualifizieren, aber vor allem durch die Leistung des U14 Teams wurde es doch noch ein sehr erfolgreicher Nachmittag der Wolfganger Fußballspieler.

Die Fotos vom Turnier gibt es hier.

vom 5.3.2017
von Benedikt Jaeger

Nachwanderung nach Gstaudach

Wie jedes Jahr so wanderten auch dieses Jahr die Ministranten am 3.Februar 2017 nach Gstaudach. Der Spaß blieb trotz Kälte und sehr rutschigem Boden, auf dem man mit Schlittschuhen besser vorrangekommen wäre, nicht zu kurz. Kaum vom Wetter beeindruckt lachten und sangen sich die Ministranten durch die Nachtwanderung. Um den Nachmittag gemütlich ausklingen zu lassen und die leeren Mägen zu füllen gab es beim Huberwirt in Gstaudach eine wie immer köstliche Gulasch- und Pfannkuchensuppe.

vom 27.2.2017
von Leo Lachnit